ProMar – Save the turtles

Förderverein zur Rettung von Meeresschildkröten in Costa Rica

Wir wollen Meeresschutz-Projekte in Mittelamerika unterstützen und auch eigene betreiben. Unser Schwerpunkt wird erst mal auf Costa Rica und Meeresschildkröten gesetzt. Wir wollen Chris bei ihrer Arbeit vor Ort helfen. Wir wollen helfen, dass auch noch unsere Kinder und Enkel diese wunderschönen Tiere bewundern können. Es gibt so viel zu tun.

Aber wir wollen uns auch so wenig wie möglich mit uns selbst beschäftigen. Wir wollen Gelder sammeln und damit wichtige Projekte unterstützen. Daher haben wir einen nur sehr kleinen Vorstand und nur sehr wenige aktive Mitglieder. Aber umso mehr tolle und liebe Fördermitglieder.

Unterstütze Chris bei Ihrer Arbeit

Deine Spende hilft, Meeresschildkröten in Costa Rica zu schützen.

Das ehrenamtliche Team von ProMar

1. Vorsitzende

Friedericke Beck

1987 | München | Business Development Managerin

Hey, ich bin Friedi! Als Kind bin ich durch die Wäldchen nahe dem Hause meiner Familie gezogen und habe von meinem Lieblingskinderbuch geträumt: „Die Insel der blauen Delfine“. Wie die Hauptfigur im Buch wollte ich später selbst mal auf einer Insel leben und mit Walen tauchen. Aus dem ersten ist nichts geworden, aus dem zweiten aber schon. Nach dem Abitur war ich für 3 Monate in Costa Rica und habe dort nicht nur den dortigen Natur- und Meeresschutz kennen und lieben gelernt, sondern auch Freunde fürs Leben gefunden: Tino, Sonja und Chris. Wir sind über die Jahre immer in Kontakt geblieben, in 2018 sogar mit Tino und Sonja erneut nach Costa Rica geflogen und haben Buckelwale beim Tauchen gehört. Ein Traum ist in Erfüllung gegangen!

2017 habe ich während eines Sabbaticals auf Curacao meine Ausbildung zur Tauchlehrerin (Padi Dive Master) abgeschlossen. Da ich die Folgen des weltweiten, unregulierten Fischfangs bei verschiedenen Tauchgängen gesehen habe, esse ich seit meiner Tauchlehrerausbildung keinen Fisch mehr. Nach dem Sabbatical habe ich mich entschieden, das Tauchen als Hobby und nicht Beruf(ung) zu sehen und lebe jetzt im schönen München. Um weiterhin den Meeresschutz aktiv unterstützen zu können, sehe ich meine ehrenamtliche Tätigkeit bei ProMar als Erfüllung eines weiteren Traumes: unsere Freundin Chris bei ihrer Arbeit in Costa Rica so zu unterstützen, dass sie den Meeres-, Tier-, Küsten- und Umweltschutz aktiv vor Ort voranbringen kann.

Kassenprüferin

Susanne Knofe

1984 | Nürtingen | Finanzierungsberaterin in Elternzeit

Liebe zur Natur und Freude am Reisen - das beschreibt mich am besten. 2014 bis 2016 hatte ich das Glück, meiner Leidenschaft nachzugehen und die Welt erforschen zu könne. Ob Afrika, Asien oder Südamerika - unser Planet ist etwas wunderschönes. Ihn und seine Lebewesen zu erhalten ist unsere Pflicht, denn es gibt so viele Tierarten und Landschaften, die ohne unseren Schutz nicht mehr lange existieren werden. Aus diesem Grund engagiere ich mich hier bei ProMar, um einen kleinen Teil dazu beizutragen.
2. Vorsitzender

Tino Scraback

1981 | Karlsruhe | Unternehmer

Geb. 1981 in Karlsruhe, wohnhaft in Karlsruhe. Verheiratet und drei Kinder. Aktuell ist er Gesellschafter-Geschäftsführer der Seeback Beratungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH mit ihrer Tochterfirma ZVO GmbH (www.zvo-versicherungsmakler.de).
Er ist 2. Vorsitzender des Vereines und zuständig für die Fördermitgliedergewinnung und Spendensammlung.
Miriam
Kassenprüferin

Miriam Ochs

1993 | Karlsruhe | Controllerin

Hallo ! Ich bin Miriam. Unsere wunderschöne Natur und Umwelt liegen mir besonders am Herzen. Die vielfältige Tierwelt und die einzigartige Pflanzenwelt der Erde sind ein besonderes Gut auf das wir achten müssen. Jeder kann einen kleinen Teil dazu beitragen unsere Umwelt aktiv zu schützen. Ich möchte meinen Teil mit einer bewussten Lebensweise und meinem Engagement bei ProMar beitragen.
Co-Initiatorin des Vereins

Sonja Renschler

1990 | Tübingen| Biologie Lehrerin

Hey ich bin Sonja! Aufgewachsen im wunderschönen Schwarzwald begeistere ich mich seit Kindesbeinen für die Natur. Neben zahlreichen Unterschriftensammelaktionen für Wal- und Delfinschutz arbeitete ich in meiner Freizeit beim Nabu und engagierte mich für die Tierrechtsorganisation Peta. Nach dem Abitur wollte ich unbedingt die Welt entdecken und mich auch woanders für Tiere und Umwelt einsetzen: Beim Schildkrötenschutzprojekt in Costa Rica lernte ich Friedi und Tino kennen. Da es mir am Herzen lag auch andere für den Umweltschutz zu sensibilisieren, folgte ein Lehramtsstudium an der Uni Heidelberg für Biologie und Geografie. Während meines Auslandssemesters in Kolumbien und einem anschließenden Meeresschutzprojekt auf den Galápagosinseln durfte ich weitere einzigartige Erfahrungen sammeln. Aktuell unterrichte ich an einem Gymnasium in Tübingen, wo ich gemeinsamen mit Schülern und Lehrern schon viele Naturschutzprojekte verwirklichen durfte. Nun freue ich mich auf ein neues Projekt: Mit euch zusammen den Meeresschildkrötenschutz in Costa Rica voranzutreiben!
Projektleiterin in Costa Rica

Chris Figgener

1990 | San Jose | Meeresbiologin

Chris ist eine promovierte Meeresschutzbiologin und Verfechterin für den Erhalt der Ozeane. Sie setzt sich leidenschaftlich für den Schutz von Meeresschildkröten und für die Bekämpfung der Verschmutzung unserer Meere durch Plastik ein.

Als Botschafterin der Ozeane nutzt Sie Ihre Bekanntheit und Ihren Einfluss dafür, Mensch und Meer einander näher zu bringen und das Bewusstsein für eine nachhaltige Lebensweise zu erzeugen.

Ihren PhD zur Meeresbiologin absolvierte Chris an der renommierten Universität A&M in Texas. In Ihrer Dissertation erforschte Sie Meeresschildkröten in Costa Rica und gründete die non-profit Organisation COAST, die wir mit unserem Verein unterstützen.

Die Idee und Entstehung des Vereins

Die Idee für diesen Verein entstand durch ein Erlebnis im Jahr 2008.

Die Initiatoren dieses Vereines, Friederike, Sonja und Tino, lernten sich in diesem Jahr in Costa Rica kennen.

Wir gingen alle zusammen auf eine Sprachschule in San José, der Hauptstadt von Costa Rica. Friedi und Sonja nahmen eine kurze Auszeit nach ihrem Abitur, bevor ihr Studium losgehen sollte. Tino brauchte eine Auszeit von seinem damaligen Job.

Da wir nicht nur die Sprache sondern auch das Land kennenlernen wollten , gingen wir nach vier Wochen an der Sprachschule gemeinsam als sogenannte „Volontäre“ (Freiwillige) an die Karibikküste in ein Schutzprojekt für Meeresschildkröten in dem winzigen Ort Gandoca, nahe der Grenze zu Panama. In diesem Projekt lernten wir gleich am ersten Tag unsere Christine kennen, die damals noch als Studentin der Meeresbiologie Daten für ihre Diplomarbeit sammelte.

Dieses Projekt, diese gemeinsame Zeit vor Ort, die verbindet uns bis heute.

Vier Wochen arbeiteten wir alle zusammen für den Schutz der bedrohten Lederschildkröte, die größte und beeindruckendste Meeresschildkröte der Welt. Die Projektarbeit bestand hauptsächlich darin die Strände nachts zu patrouillieren und sicher zu stellen, dass keine Eier oder Schildkröten geklaut würde und tagsüber gab es Schulungen über die Tiere und ihr Ökosystem. Daneben hatten wir immer viel Zeit uns zu unterhalten.

Wir drei Volontäre waren begeistert von dem Engagement von Chris. Welches Herzblut sie in diese Projekte investierte. So fiel uns der Abschied nach vier Wochen auch sehr schwer und wir versprachen uns, in Kontakt zu bleiben. Sonja, Friedi und Tino reisten dann noch vier weitere Wochen durch dieses wunderschöne Land und es entwickelte sich eine enge Freundschaft.

Und diese Freundschaft hält seit Jahren lange über die erste Zeit in Costa Rica hinaus.

Vor allem Tino hat in den vergangenen 12 Jahren Chris regelmäßig in Costa Rica besucht und schon in verschiedener ihrer Projekte als Volontär mitgearbeitetet. Sonja, Friedi und Tino trafen sich auch regelmäßig und hier kam auch immer wieder das Thema „eigener Verein“ auf. Aber während der Studienzeit von Sonja und Friedi war dies einfach nicht möglich.

Vor ein paar Jahren teilte uns Chris dann mit, dass sie mit einer US Universität promovieren wird, um danach eigene Projekte in Costa Rica ins Leben rufen zu können. Für Tino war gleich klar, dass der Zeitpunkt, wenn Chris mit der Promotion fertig sein würde, der Richtige sein würde, um den Verein zu gründen. Und das ist nun im Jahr 2020 der Fall.

Der Verein wird gegründet…