Patrouillieren am Strand

Schutz und Erforschung von Meeresschildkröten

Wir helfen nistende Weibchen (insbesondere Echte Karettschildkröten und Lederschildkröten) und ihre Eier vor Wilderern zu beschützen.

Wir unterstützen Dr. Christine Figgener und ihre Organisationen vor Ort, die während der Nistsaison (März bis Oktober in der Karibik) nächtliche Patrouillen und morgendliche Erkundungsgänge ausführen. Die Naturschützer bleiben bei den nistenden Weibchen, bis sie ins Wasser zurückgekehrt sind, und verlegen ihre Nester bei Bedarf an sicherere Orte oder tarnen die natürlichen Nester.

Zu Forschungszwecken und um die Datenerhebung zu erleichtern, wird jede nistende Schildkröte mit Metallmarken markiert und mit internen passiven Transponder-Tags (PITs). Mit diesen Bemühungen kann die Populationsgröße geschätzt und konkrete Daten zu jedem Weibchen gesammelt werden. Weitere Daten, die erhoben werden, beschreiben die Anzahl an Eiern, die pro Saison gelegt werden, die Anzahl an Babys, die schlüpfen und den generellen Gesundheitszustand der südkaribischen Populationen und ihres Lebensraums.

Markieren – Registrieren – Vermessen

In-Water Forschung

Wir unterstützen Forschungsprojekte, die an Niststränden, aber auch im Wasser durchgeführt werden, um mehr Informationen über die Meeresschildkrötenpopulationen in Costa Rica zu erhalten. Mit Netzen und mit der Hand werden Meeresschildkröten gefangen und markiert, registriert und vermessen, bevor sie wieder ins Wasser entlassen werden. Diese Studien dienen dazu, ein Bild der verschiedenen Lebensstadien in Costa Rica zu bekommen und ihren Lebensraum zu beschreiben. Die resultierenden Daten werden dafür genutzt, der Regierung von Costa Rica Möglichkeiten aufzuzeigen, den Schutz von Meeresschildkröten effektiver und nachhaltiger zu gestalten.

Unterstütze Chris bei Ihrer Arbeit

Deine Spende hilft, Meeresschildkröten in Costa Rica zu schützen.

Lebensraum erforschen

Verfolgung mit Satellitensendern

Wir unterstützen die Anbringung von Satellitensendern an einigen Individuen, um die Bewegungen und Migrationen der Meeresschildkrötenpopulationen im Wasser zu erforschen. Die Sender ermöglichen es, den Tieren in Echtzeit zu folgen und so ihre Nutzung der Costa-ricanischen Gewässern zu ergründen und Hotspots zu identifizieren. Die Sender ermöglichen es auch, Männchen und Weibchen auf ihren Reisen nach der Nistsaison zu folgen und so die entlegenen Nahrungsgebiete der in Costa Rica nistenden Individuen zu identifizieren.

Öffentlichkeitsarbeit für Meeresschildkröten

Bildung und Bewusstsein

Wir unterstützen die Umweltbildung und Öffentlichkeitsarbeit unserer Partner vor Ort, um einen nachhaltigen Schutz von Meeresschildkröten und ihrer Eier in Zukunft zu gewährleisten. Wir hoffen, dass dadurch ein kultureller Wandel innerhalb der lokalen Bevölkerung bewirkt wird, der eine schutzbezogene Art und Weise fördert, wie über Meeresschildkröten gedacht und wie mit ihnen interagiert wird. Weiterhin unterstützen wir die Fortbildung und Kapazitätsbildung der lokalen Bevölkerung, um Einkommensmöglichkeiten zu diversifizieren und Alternativen zur Wilderei zu schaffen.

Gesunder Lebensraum für Meeresschildkröten

Habitat Restaurierung

Ohne ein gesundes Ökosystem können Meeresschildkrötenpopulationen auch in Zukunft nicht florieren. Dementsprechend unterstützen wir auch Initiativen zur Restaurierung der lokalen Habitate.

Von unseren Partnern werden regelmäßig Strandsäuberungen durchgeführt, bei denen Plastik entfernt wird.

Seit der 2021 Nistsaison hat das Projekt in Gandoca eine Mangrovenauffzuchtstation, in denen Bäumchen für die Wiederaufforstung des Gandoca-Manzanillo RAMSAR Feuchtgebiets (CR783RIS) herangezüchtet werden.