Meeresschildkröten in Costa Rica

Costa Rica ist ein Mekka für Meeresschildkröten. Fünf von weltweit sieben Meeresschildkrötenarten kommen zur Eiablage an die Strände der Pazifik- und Karibikküste in Costa Rica. Zudem nutzen verschiedene Lebensstadien die nahrungsreichen Küstengewässer als Nahrungsgebiete.

Forscher und gemeinnützige Organisationen setzen sich dafür ein, dass die Meeresschildkröten auch in der Zukunft noch in reichlicher Anzahl zur Eiablage an die Strände Costa Ricas kommen, wo die Jungtiere dann nach wenigen Wochen ihre erste große Reise in das Karibische Meer oder den Pazifischen Ozean antreten.

Seit 220 Millionen Jahren auf unserem Planeten

Arten der Meeresschildkröten

Die Gruppe der Meeresschildkröten gibt es seit rund 220 Millionen Jahren auf unserem Planeten. Charakteristisch für diese Tiere ist ihr Panzer, der rund 30 Prozent des Körpergewichts ausmacht. Er schützt alle wichtigen Organe des Tieres und hat sich evolutiv aus den Rippen gebildet. Der Panzer ist eines der Hauptmerkmale, um die verschiedenen Arten voneinander zu unterscheiden. Er variiert in Größe und Farbe und im Fall der riesigen Lederschildkröte auch in der Textur.

Alle Arten, bis auf die Lederschildkröte, gehören zu der Familie der hartschaligen Meeresschildkröten (Cheloniidae). Wie der Name schon vermuten lässt, gehört die Lederschildkröte aufgrund ihres weichen, ledrigen Panzers als einziger überlebender Vertreter zu der Familie der Dermochelyidae. Die meisten Meeresschildkröten sind in den warmen Gewässern der Tropen und Subtropen zu Hause. Alle Arten von Meeresschildkröten legen weite Strecken zwischen ihren Nahrungsgebieten und ihren Paarungs- und Nistgebieten zurück.

Unterstütze Chris bei Ihrer Arbeit

Deine Spende hilft, Meeresschildkröten in Costa Rica zu schützen.

(Dermochelys coriacea)

Lederschildkröte

Der vermutlich beeindruckendste Vertreter der Meeresschildkröten ist die riesige Lederschildkröte. Sie ist im Durchschnitt 1,5 m groß und wiegt beeindruckende 600 kg. Den Rekord hält eine Lederschildkröte, die mit einer Größe von 2,5 m eindrucksvolle 916 kg wog. Damit gehört diese Art zu den größten Reptilien der Welt. Ihr Panzer ist eher weich, da er nicht aus Knochenplatten, sondern aus mosaikartigen Knorpel besteht. Den Namen erhielt diese Meeresschildkrötenart aufgrund der lederartigen Haut, die den Panzer überzieht. Lederschildkröten sind trotz ihrer Größe Nahrungsspezialisten und fressen hauptsächlich Quallen.

Die karibische Population von Lederschildkröten wird auf der roten List gefährdeter Arten der IUCN als „stark gefährdet“ geführt, die ostpazifische Population als „vom Aussterben bedroht“.

Lederschildkröten legen große Strecken zwischen ihren Nistgebieten in den Tropen und Subtropen und ihren Nahrungsgebieten in kalten Gewässern (z.B. Nueva Scotia, Wales, Nordsee) zurück. Dir Paarungs- und Nistzeit für die karibische Population ist von März bis Juli. Während dieser Zeit kommen Männchen und Weibchen vor den Niststränden zusammen und paaren sich über mehrere Tage. Danach schwimmen die Männchen zurück in ihre Nahrungsgebiete und die Weibchen beginnen ihre Eier in den warmen tropischen Sand zu legen.

Die Eiablage findet nachts statt. Die Weibchen buddeln mit ihren Hinterflossen ein Loch, in dem sie ihre Eier vergraben. Im Durchschnitt legt ein Weibchen fünf bis sieben Gelege von 80 bis 120 Eiern in einer Nistsaison. Da das Nisten viel Energie benötigt, nehmen die Weibchen nur alle zwei bis drei Jahre die beschwerliche Reise auf sich. Die kleinen Schildkröten schlüpfen nach etwa 60 Tagen und beginnen ihre gefährliche Reise ins offene Meer. Dort verbringen sie die nächsten 15 bis 25 Jahre, bis sie die Geschlechtsreife erlangt haben und selber die Paarungsreise unternehmen.

Größe / Gewicht

bis 2,5 m lang
bis 700 kg schwer

Lebenserwartung

XX Jahre

Bedrohungsstatus

Never feel lost again. Documentation is available in addition to a series of video tutorials exclusively for Salient.

(Eretmochelys imbricata)

Echte Karettschildkröte

Die Echte Karettschildkröte ist mit 90 cm und 60 kg eine der kleineren Arten, aber sie ist eine der bedrohtesten Arten von Meeresschildkröten. Ihr wunderschöner Panzer, der aus übereinanderlappenden Hornplatten besteht, ist auch als Schildpatt bekannt und seit Jahrhunderten äußerst beliebt für Schmuckgegenstände und Brillengestellen. Die Echte Karettschildkröte ernährt sich hauptsächlich von Meeresschwämmen und weichen Korallen.

Die Echte Karettschildkröte wird auf der roten List gefährdeter Arten der IUCN global als „vom Aussterben bedroht“ geführt.

Ein weiteres signifikantes Merkmal der Echten Karettschildkröte ist der gebogene Schnabel, der an einen Greifvogel erinnert und ihr ihren Englischen Namen hawksbill (Habichtsschnabel) verliehen hat. Mit diesem „Schnabel“ kratzt die Echte Karettschildkröte ihre Hauptnahrung aus den Korallenriffen, Schwämme, und trägt somit dazu bei, dass Schwammpopulationen die Riffe nicht überwuchern.

Die Paarung- und Nistzeit der karibischen Population ist von Juni bis November. Weibchen legen im Durchschnitt drei bis vier Nester mit 90 bis 200 Eiern. Die Jungtiere schlüpfen nach 55 bis 65 Tagen.

Größe / Gewicht

bis 90 cm lang
bis 60 kg schwer

Lebenserwartung

XX Jahre

Bedrohungsstatus

Never feel lost again. Documentation is available in addition to a series of video tutorials exclusively for Salient.

(Chelonia mydas)

Grüne Meeresschildkröte / Suppenschildkröte

Die Grüne Meeresschildkröte erreicht eine Länge von 1,5 m und kann bis zu 200 kg schwer werden und ist somit die größte der hartschaligen Meeresschildkröten. Ihr ursprünglicher deutscher Name, Suppenschildkröte, stammt aus der Zeit der Seefahrer, die diese Art gerne als Proteinquelle mit auf lange Reisen nahm, um aus ihr Schildkrötensuppe zu machen. Der Name Grüne Schildkröte (aus dem Englischen green turtle) stammt von der Farbe des Körperfetts, welches eine grünliche Färbung hat, wenn man es kocht. Grüne Schildkröten sind die Vegetarier unter den Meeresschildkröten und ernähren sich hauptsächlich von Seegras.

Die karibische Population der Grünen Schildkröte wird auf der roten List gefährdeter Arten der IUCN als „stark gefährdet“ geführt.

 

Die Paarungs- und Nistzeit der karibischen Population ist zwischen Mai und November. Weibchen legen im Durchschnitt fünf Nester mit 100 und 150 Eier. Die Baby schlüpfen nach ca. 50 Tagen.

Größe / Gewicht

bis 70 cm lang
bis 50 kg schwer

Lebenserwartung

XX Jahre

Bedrohungsstatus

Never feel lost again. Documentation is available in addition to a series of video tutorials exclusively for Salient.

(Lepidochelys olivacea)

Oliv-Bastardschildkröte

Die Oliv-Bastardschildkröte oder auch Echte Bastardschildkröte gehört mit einer Körperlänge von 70 cm und einem Gewicht von bis zu 50 kg zu den kleinsten Meeresschildkröten. Ihren Namen haben diese Tiere einem Irrtum zu verdanken. Jahrzehntelang galten sie als eine Kreuzung (Hybrid) zwischen der Unechten Karettschildkröte und der Grünen Meeresschildkröte. Die Nahrung der Oliv-Bastardschildkröte ist opportunistisch und kann von Algen über Krebse zu Fischen reichen.

Auf der roten List gefährdeter Arten der IUCN wir die Oliv-Bastardschildkröte weltweit als „gefährdet“ geführt.

Die Oliv-Bastardschildkröte ist in Costa Rica nur an der Pazifikküste zu finden, wo sie über das ganze Jahr hinweg nistet, mit einer verstärkten Aktivität zwischen August und Januar.

Das Einzigartige bei den zwei Arten der Gattung Lepidochelys ist, dass ein Teil der Population in synchronisierten Massenanlandungen (arribadas) nistet, bei der bis zu 500.000 Weibchen gleichzeitig ihre Eier legen können. Oliv-Bastardweibchen legen nur zwei bis drei Nester pro Saison mit 80 bis 120 Eiern. Die Babys schlüpfen nach ca. 45 Tagen.

Größe / Gewicht

bis 70 cm lang
bis 50 kg schwer

Lebenserwartung

XX Jahre

Bedrohungsstatus

Never feel lost again. Documentation is available in addition to a series of video tutorials exclusively for Salient.

(Caretta caretta)

Unechte Karettschildkröte

Die Unechte Karettschildkröte erreicht eine Länge von bis zu 1,2 m und kann bis zu 110 kg wiegen. Sie zeichnet sich durch ihren großen Kopf mit mächtigen Kiefern und die Rippenschilde aus, die eine rotbraune bis gelbbraune Färbung haben. Der mächtige Kiefer dient zum Knacken der Schalen von Schnecken und Muscheln, welche die Hauptnahrungsquelle der Unechten Karettschildkröte darstellen.

In Costa Rica ist die Unechte Karettschildkröte ein seltener Gast und nur an der nördlichen Karibikküste werden jedes Jahr einige wenige Nester gefunden.

Größe / Gewicht

bis 1,2 m lang
bis 110 kg schwer

Lebenserwartung

XX Jahre

Bedrohungsstatus

Never feel lost again. Documentation is available in addition to a series of video tutorials exclusively for Salient.